Die erste Woche meiner Challenge

So, die erste Woche ist rum, seit ich mir vorgenommen habe, 3.000 Wörter pro Woche zu schreiben. Zeit, Fakten sprechen zu lassen:

Wörterprotokoll_klein

Diejenigen, die mir auf Instagram folgen, haben vielleicht gesehen, dass ich mich mit meiner Freundin Linda zu einer Schreibsession in der Bibliothek getroffen habe. Das hat mir ungemein geholfen bei meinem Schreibprozess voranzukommen. Wir haben uns gegenseitig motiviert, uns Ziele gesetzt, bei Schwierigkeiten geholfen und die Ziele überprüft, bevor wir uns neue Ziele gesetzt haben. Rausgekommen sind zwei produktive Stunden und 839 Wörter.

Trotzdem habe ich mein Wochenziel nicht erreicht. Warum nicht? Schreiben ist wie eine Sportart. Mit dem Training kommt die Übung, die Sicherheit und auch die Schnelligkeit. Ich bin schlicht noch nicht geübt genug, manchmal noch zu unsicher und vor allem bin ich langsam. Wo andere 500 Wörter schaffen, schaffe ich 300-410 – noch! Denn je regelmäßiger ich schreibe, desto besser und schneller werde ich.

Das Ziel, 3.000 Wörter pro Woche zu schreiben, behalte ich bei. Es hat mich motiviert, weil es erreichbar war und gleichzeitig meine Textqualität nicht unter diesem Pensum gelitten hat. Die nächsten Wochen werde ich weiter „trainieren“, damit ich 3.000 Wörter pro Woche erreiche. Der Gedanke, mein Buch jede Woche kontinuierlich wachsen zu sehen, macht mich ganz kribbelig. Ich bin gespannt, was die neue Woche bringt und halte euch auf dem Laufenden.

Liebe Grüße,

Jaana.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s