Rezension: Throne of Glass 1 – Die Erwählte

whatsapp-image-2018-10-11-at-19-36-29-e1541850076618

Eckdaten
Titel: Throne of Glass 1 – Die Erwählte
Autor: Sarah J. Maas
Genre: High Fantasy
Erscheinungsdaten: 23. Oktober 2015
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
Seitenzahl: 512 Seiten
Preis: TB 10,95 € – HC 17,95 € – Kindle 7,99 €

Wovon handelt Die Erwählte?

Celaena ist eine verurteilte Asssassinin. Obwohl sie erst 18 Jahre alt ist, scheint ihr Leben vorbei. Als Sklavin in Endovier ist ihre Überlebenschance klein. Bis sie der Kronprinz von Adarlan auserwählt, für ihn als Champion an einem Wettkampf teilzunehmen. Wenn sie gewinnt, dient sie dem König von Adarlan für 4 Jahre und ist anschließend frei. Wenn sie verliert, muss sie zurück nach Endovier – sofern sie nicht schon vorher stirbt.

Wie kam ich dazu, Throne of Glass 1 zu lesen?

Eine gute Kommilitonin und noch bessere Freundin von mir, Linda, schwärmte mir monatelang von der ToG-Reihe und Sarah J. Maas’ Schreibstil vor. Und als ich Abwechslung von Krimis, Dytopien & Co. brauchte kam mir ToG gerade recht.

Wie hat mir das Die Erwählte gefallen?

Obwohl ich von High Fantasy- und Young Adult Büchern schon enttäuscht wurde, gab ich ToG eine Chance und ich war positiv überrascht! Der Schreibstil hat mich sofort mitgerissen und mich in eine andere Welt gezogen. Das hat mir so gut gefallen, dass ich weitergelesen habe. Nach den ersten 50 Seiten kam ein wenig Langeweile auf, aber eine Story braucht auch Raum um sich entfalten zu können, deshalb blieb ich dran. Im Großen und Ganzen hat mich das Buch gut unterhalten und Emotionen geweckt. Das Lesen hat Spaß gemacht, wenn das Finale auch sehr nervenaufreibend war!

Wieso habe ich mich dazu entschieden, die Reihe Throne of Glass (vorerst) nicht zu lesen?

Bisher sind 6 Bücher auf Deutsch erschienen und der Auftakt hat mich nicht genug mitgerissen, um mich an eine Reihe „zu binden“. Da der erste Band auch für sich alleine gelesen werden kann (kein Cliffhänger o. Ä., wie es bei anderen Reihen der Fall ist) möchte ich mich erstmal den vielen anderen Büchern, die noch auf meiner Liste stehen, widmen.

Was hätte ich mir gewünscht?

Mehr Spannung und mehr Kämpfe, statt so vielen langen Dialogen und ausschweifenden Beschreibungen. Das Gleichgewicht hat für mich nicht gestimmt.

Würde ich Throne of Glass 1 weiterempfehlen?

Nicht uneingeschränkt, aber ja, weiterempfehlen würde ich es schon.

Welche Wertung würde ich vergeben?

Solide 3 von 5 Sternen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s